Bio Leinsamen

Bio Leinsamen ist äußerst vielseitig verwendbar. Es handelt sich dabei um die Samen des Flachses und der Geschmack gleicht etwa dem einer Nuss. Leinsamen hat sich als verdauungsförderndes Mittel bewährt.

Für eine Rollkur ist Leinsamenschleim bestens geeignet. In der Lebensmittelindustrie wird Leinsamen besonders für Backwaren und zur Müsliherstellung verwendet. Leinsamen enthält etwa 40 Prozent Fett.

Bio Leinsamen im Shop ansehen

Bio Leinsamen im Faktencheck:

  • Bio Leinsamen sind Samen des biologisch angebauten Flachses
  • Die Leinsamen haben einen leicht nussigen Geschmack und verfügen über gut 40% Fett
  • ohne Konservierungsstoffe, ohne zusätzliche Aromen
  • Leinsamen als Bestandteil der Ernährung sind vor allem Vorteilhaft für die Verdauung (Magen- und Darmfreundlich)
  • Hauptanbaugebiet für Flachs ist Kanada –  der Bio Leinsamen hingegen stammt zum Großteil aus Deutschand
  • 250 Gramm der Bio Leinsamen kann man bereits für etwa 1,20 Euro kaufen

Unterschied zwischen Bio Leinsamen und normalem Leinsamen

Für Bio Leinsamen wird der Flachs rein biologisch angebaut und verarbeitet. Leinsamen enthält unter anderem Glycoside. Obwohl dies eine Vorstufe der Blausäure ist, schadet die Einnahme von Bio Leinsamen in normaler Menge dem Menschen nicht.

Bedingt durch den geringen Wassergehalt im Leinsamen, kann die Magensäure, bei Verdauung, eine Vergiftung verhindern. Im Übrigen werden die Glycoside durch Erhitzen, also Kochen, Braten und Backen vollständig zerstört.

Gepulverter Leinsamen ist auch für breiige Umschläge bei Gallenblasenkoliken und anderen Beschwerden der Galle oder der Leber geeignet.

Inhaltsstoffe, Anbau & Region

Eines der größten Flachsanbaugebiete war Kanada. Da sich jedoch herausstellte, dass dieser Flachs verunreinigt war, haben viele Lebensmittelhersteller in Deutschland beschlossen, keinen Flachs mehr aus Kanada zu verarbeiten.

Hierdurch drohte die Industrie zu Grunde zu gehen und Kanada hat mit der EU eine Vereinbarung getroffen, dass nunmehr ein kontrollierter Anbau vollzogen würde und die EU Kontrollen durchführen könne, um durch Tests zu beweisen, dass nunmehr ein kontrollierter Anbau erfolge.

Bio Leinsamen stammt überwiegend aus Deutschland. Dem Bio Leinsamen sind keine Konservierungsstoffe oder zusätzlichen Aromen zugeführt worden.

Übliche Verpackungseinheiten der Bio Leinsamen

  • Bio Leinsamen gibt es in 250 Gramm und 1 Kilo Packungen
  • 250 Gramm Packungen bekommt man bereits für etwa 1,20 Euro
  • unterschiedliche Preise ergeben sich durch die unterschiedlichen Hersteller
  • Tipp: Aus den Bio Leinsamen wird auch Bio Leinöl hergestellt –  ein feiner Begleiter in der Küche 🙂

Bio Leinsamen ist also vor allen Dingen bei Magen-, Darm- und Lebererkrankungen ein gutes Hausmittel. Im Übrigen ist Leinsamen aber auch gesund und ein selbst gebackenes Leinsamenbrot, mit seiner nussigen Note, wird sicherlich auch von gesunden Menschen gern gegessen.